Jahresgemeinschaftsübung am 27.04.2002

Einmal im Jahr führen die Feuerwehren Rethwisch, Neuenbrook, Dägeling und Grevenkop eine Gemeinschaftsübung durch, um das gemeinsame Zusammenspiel zu trainieren. Wenn die Rethwischer Wehr die Übung ausrichtet, ist in der Regel auch immer die FF Lägerdorf dabei!

Angenommene Lage:
Hubschrauberabsturz auf dem alten Werksgelände der Fa. ALSEN in Lägerdorf.

Durch umherfliegende Trümmerteile wurden alle Mitglieder einer Besuchergruppe (11 Personen) verletzt.

Außerdem wurde ein Tank, in dem eine unbekannte brennbare Flüssigkeit gelagert war, von umherfliegenden Trümmerteilen getroffen, so daß er leck schlug.

In einer Kfz-Werkstatt wurde ein Tank, in dem alte Batteriesäure gelagert wurde, zerstört. Die Säure lief in eine Montagegrube.

Die Hubschrauberbesatzung ist unter schweren Trümmerteilen eingeklemmt.

Einsatzbeginn: 12.42 Uhr
Einsatzende: 15.15 Uhr


Eingesetzte Fahrzeuge:
FF Rethwisch LF 16, MTF
FF Lägerdorf MTF, TLF 8/18, LF 16, LF 8, RW 1
FF Neuenbrook LF 8/6
FF Grevenkop TSF
FF Dägeling TLF 16/25, TLF 8/18, LF 8
FF Itzehoe GW-AS
GEO Kreis Steinburg ELW 1
LZG Kreis Steinburg ELW 1, 3 x Reak.Erk., DMF, GW-G, GW-U
DRK-Bereitschaft Itzehoe ELW, 6 x KTW, 2 x ATW, PKW

Nachfolgend soll zunächst mal die Lage der Übung dargestellt werden.

Im nachfolgenden Ausschnitt des Lageplans kann man erahnen, daß 4 Einsatzabschnitte gebildet wurden, wobei die Verletztensammelstelle einen eigenen Abschnitt darstellt.
Lageplan

Auf diesem Gelände sollte das Ganze stattfinden:
Gelände

Im einzelnen wurden folgende Szenarien aufgebaut:

Einsatzabschnitt 1: Verletztenrettung aus einem Gebäude Verletzter

Einsatzabschnitt 2: Verkehrsunfall
Verkehrsunfall
Dabei wurde als kleine Zugabe ein Kanister mit radioaktivem Inhalt in ein Auto gelegt:
Kanister

Außerdem sollten in diesem Abschnitt Personen unter schweren Lasten (Hubschrauberbesatzung) geborgen werden:
Pilot

Copilot

Mechaniker

Tja...?

Einsatzabschnitt 3: Verletztenrettung (für diesen Abschnitt wurde im Vorwege nichts vorbereitet, da das DRK selber die Verletztensammelstelle errichten sollte).

Einsatzabschnitt 4:
leckgeschlagener Tank:
Tank

ausgelaufene Flüssigkeit in eine Montagegrube:
Montagegrube

Außerdem hatten wir noch einige Helfer, Kameraleute und vor allem Beobachter für die einzelnen Abschnitte organisiert, die vor der Übung eingewiesen wurden:
Einweisung

Doch nun zu den einzelnen Einsatzabschnitten:

  • Einsatzabschnitt 1
  • Einsatzabschnitt 2
  • Einsatzabschnitt 3
  • Einsatzabschnitt 4